Was sind „natürliche Methoden der Geburtenregelung”?

Die verschiedenen Methoden der natürlichen Geburtenregelung beruhen auf der Beobachtung des weiblichen Zyklus. Bei einem normalen Zyklus, der etwa jeden Monat wiederkehrt, ist die Frau während einer bestimmten Anzahl von Tagen fruchtbar. Ihr Körper, zeigt verschiedene Anzeichen, wenn er sich auf den Empfang von neuem Lebens vorbereitet. Durch aufmerksame Beobachtung ihres Körpers kann die Frau den Zyklus erkennen. Wichtige Merkmale sind:

  • ein Ansteigen der Temperatur von einigen Zehntel Grad nach dem Eisprung,
  • die Veränderung der Konsistenz des Zervixschleims am Gebärmutterhals.

Diese Zeichen erlauben der Frau, ihre Zeiten der Fruchtbarkeit oder Unfruchtbarkeit festzustellen. Wenn das Paar ein Kind wünscht, kann es sich während dieser Zeit vereinigen. Wünscht es kein Kind, wählt es die Zeit der Unfruchtbarkeit.

Diese Methode führt zu verschiedenen „Zeiten der Liebe”, die Zeit der körperlichen Vereinigung und die Zeit, in der sich die Ehepartner ihre Liebe auf andere Weise ausdrücken. Viele Paare, die diese natürliche Methode anwenden, stellen fest, daß dieser Wechsel ihre Selbstbeherrschung entwickelt. Sie sprechen mehr miteinander und verstehen sich besser. Die Liebe wird großzügiger und tiefer durch die Annahme des anderen in allen seinen Dimensionen mit Leib Seele und Geist. Es wächst der Respekt vor der Fähigkeit der Frau wie des Mannes, Leben zu geben. Die Liebe wird erneuert, anstatt fade und langweilig zu werden.

Weil diese Methoden leicht anwendbar sind, ist ihre Zuverlässigkeit hoch. Natürlich ist eine regelmäßige Beobachtung notwendig, auch die Unterstützung durch den Ehemann, sein Interesse, sich selbst bei dieser Methode einzubringen, ist unentbehrlich. Aber ist es nicht außergewöhnlich und auch gesünder zu verstehen, was sich in unserem Körper abspielt und seinen Rhythmus zu leben?